News Detail

Hartlauerhof öffnet seine Werkstatt-Türen

07:35 | 06.10.2022 |

Eigenwillig, eigensinnig, einzigartig: Bei den landesweiten „Tagen des offenen Ateliers“ am Samstag, 15. und Sonntag, 16. Oktober öffnet die Caritas-Einrichtung Hartlauerhof jeweils von 10 bis 17 Uhr seine Türen zu Werkstatt und Schauraum in Asten, Bahnhofstraße 29. Ehemals wohnungslosen Männer gestalten aus scheinbar „wertlosen“ Materialien originelle Möbel und Dekorationen, die es zu bewundern und erwerben gibt.

Paletten- und Wildholzmöbel, Deko-Vögel oder Leuchtobjekte aus alten Fassdauben: Wer auf der Suche nach außergewöhnlichen Zier- und Gebrauchsgegenständen ist, wird im Hartlauerhof das Passende finden. In der Werkstatt werden Dinge, die als „wertlos“ abgestempelt sind, aufgewertet und oft einer neuen „Funktion“ zugeführt. Hinter dieser so genannten Upcycling-Kunst, stehen besondere Menschen. Die Männer waren großteils vor nicht allzu langer Zeit noch wohnungslos. Bei der Caritas haben sie nun einen Ort zum Wohnen und eine Beschäftigung in der Werkstatt gefunden. Mag.a Irene Hinum, Leiterin des Hartlauerhofs, erklärt: „Von den Caritas-Mitarbeiter*innen werden sie dabei unterstützt, ihr Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen. Dass die Männer in der Werkstatt ihre Kreativität ausleben können und gefragte Produkte entstehen, verleiht ihnen einen neuen Selbstwert und neues Selbstbewusstsein. Bei den Tagen des offenen Ateliers gibt es Gelegenheit, einen Blick in Werkstatt und Schauraum zu werfen und bei Saft, Kaffee und Selbstgemachtem aus Küche und Garten zu plaudern. Die Objekte können natürlich auch erworben werden.

Caritas-Hartlauerhof
Bahnhofstraße 29, Asten
07724/65863-2800

Einladungsfolder