Service

Familienbeihilfe

Mitzubringen:


Wenn das Kind volljährig ist:
Nachweis einer laufenden Berufsausbildung oder Studienerfolgsnachweis bzw. Nachweis über die Studienverzögerung


bei ausländischen Staatsbürgerinnen/Staatsbürgern (auch EU-Bürgerinnen/EU-Bürger):
Nachweis über den rechtmäßigen Aufenthalt nach §§ 8 oder 9 Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz (NAG)
Nachweis des Präsenz-, Ausbildungs- oder Zivildienstes


Die Nachweise können – mit Ausnahme der Nachweise über das Studium bzw. über die Verzögerung des Studiums – in Form von Kopien erbracht werden.

Zuständig: Michaela Achleitner (Soziales, Wohnungswesen und Gesunde Gemeinde)