Unser Asten

Community Nurse Asten

 „Gesundheit wird von Menschen in ihrer alltäglichen Umwelt geschaffen und gelebt: dort, wo sie spielen, lernen, arbeiten und lieben“. (WHO 1986 zit. nach Horak, Haubitzer, 2020)

Community Nursing ist ein EU-finanzierte Pilotprojekt mit dem Fokus auf der Gesundheitsförderung innerhalb einer Gemeinde. Eine Community Nurse ist eine diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegeperson, die sie im Rahmen von Hausbesuchen direkt im häuslichen Umfeld oder in der Gesundheitsberatungsstelle, berät. Sie ist in der Gemeinde angesiedelt und innerhalb der Gemeinde gut vernetzt mit anderen Anbietern sozialer und pflegerischer Dienstleistungen, mit Ärzt*innen, Vereinen und Organisationen. Sie handelt somit Fallorientiert, Gesellschaftsorientiert und Systemorientiert.
Mit dem Konzept „Gesundheit und Pflege im Fokus“ sind die Community Nurses in der Marktgemeinde Asten für Bürger*innen und deren An- und Zugehörige da. Sie ist die zentrale Ansprechperson auf Gemeindeebene rund um das Thema Gesundheitsförderung, Gesundheitsberatung und Fragen rund um das Thema Pflege und Betreuung.
Bürger*innen ab dem 75 Lebensjahr, mit oder ohne Pflegebedarf, oder An- und Zugehörige können auf die Community Nurse zählen. Jedoch auch jüngere Menschen mit eine Informations- Beratung- oder Pflegebedarf. Ziel dabei ist die Ermittlung einer passenden Versorgungslösung, welche gemeinsam mit dem Bürger erarbeitet wird und auf die individuelle Lebenssituation abgestimmt ist.
Dieser Service im Bereich der Gesundheit und Pflege kann für Bürger*innen, An- und Zugehörige aus Asten kostenfrei in Anspruch genommen werden.
Dieser Service ersetzt keine bisher bestehenden Angebote in der Marktgemeinde Asten. Es ist eine Erweiterung des Angebotes für die Bürger*innen der Marktgemeinde Asten.

Angebote:
•    Präventive Hausbesuche für Bürger*innen ab dem 75. Lebensjahr inkl. der pflegerischen Einschätzung des Gesundheitszustandes und der Planung individueller Maßnahmen, um den längst möglichen Verbleib zu Hause, die Gesunderhaltung und die Kranheitsvermeidung zu gewährleisten
•    Hausbesuch vor einem geplanten Krankenhausaufenthalt, um eine frühzeitige Entlassungsplanung und Entlassungsversorgung in komplexeren Situationen einzuleiten, um die Versorgungslücke zwischen institutioneller Versorgung und häuslicher Versorgung zu schließen.
•    Hausbesuch nach einem Krankenhausaufenthalt, um offene Fragen zu klären und Beratung, Anleitung und Schulung im Gesundungsprozess (ggf. unter Einbezug von An- und Zugehörigen) anzubieten.
•    Gesundheits- und Pflegesprechstunden für Bürger*innen und deren (pflegende) Angehörigen
•    Vernetzung und Koordination von Gesundheits-, Pflege-, Betreuungs- und Beschäftigungsangeboten. Vermittlung von Beratungsstellen
•    Ab spätestens 2023 Workshops, Vorträge und Veranstaltungen.

Wann soll die Community Nurse kontaktiert werden?
•    Bei Fragen zum Leben im Alter, um sich zu informieren, um so lange wie möglich ein selbstbestimmtes Leben im eigenen Zuhaue führen zu können
•    Bei Fragen zu einem (vorübergehenden) Pflege- und Betreuungsbedarf, bzw. wenn sie sich über mögliche Angebote informieren möchten
•    Bei Fragen zur Förderung der Gesundheitskompetenz, der Gesundheitsförderung und dem Erhalt der Gesundheit
•    Bei Fragen zu finanziellen und rechtlichen Themen im Bereich Pflege und Betreuung und dem Unterstützungsbedarf bei der Antragstellung
•    Bei Fragen von An- und Zugehörigen in Bezug auf Gesundheit, Pflege und Betreuung und bei notwenigem Bedarf der Anleitung, Schulung und Begleitung
•    Bei Interesse soziale Netzwerke in der Umgebung kennenzulernen

 

Kontakt:
Sandra Ellmer
DGKP
0677-64736605
cn@asten.ooe.gv.at

 Theresia Bader, B.A.
DGKP | akad. APN
0677-64736606
cn@asten.ooe.gv.at